Die Sache mit dem Hubertushirsch…

Das Firmenlogo von Jägermeister zeigt den Hubertushirsch als Motiv. Also einen Hirsch mit einem Kruzifix zwischen dem Geweih. Da dieses Symbol heute anderweitig nicht mehr so oft auftaucht, denken viele, immer wenn sie einen Hirschkopf mit einem Kruzifix zwischen dem Geweih sehen, dass es sich um Artikel von Jägermeister handelt. Das muss aber nicht sein.

Hubertushirsch

Zum Ursprung: Das Symbol kommt vom heiligen Hubertus. Der Sage nach wurde er bekehrt zum Glauben, als er angeblich einen Hirsch gesehen hat, der ein Kruzifix zwischen dem Geweih hatte. Deshalb gilt er auch als Schutzheiliger der Jagd. Jägermeister hat das Motiv übernommen, weil es zum Namen des Likörs natürlich gut passt.

Wenn man nun einen Gegenstand findet, der den Hubertushirsch ziert, dann heißt es etwas genauer hinsehen, ob es nun das Jägermeisterlogo zeigt, oder „nur“ einen Hubertushirsch. Der Hirsch im Logo hat sich mehrfach geändert, darüber hatte ich schon einmal geschrieben. Was aber immer gleich geblieben ist:

  • – Es ist nur der Kopf und ein Stück Hals abgebildet
  • – Der Kopf ist immer in der frontalen Ansicht
  • – Es ist immer ein Hirsch und nie nur ein Knochenschädel

Es gibt ab und an auch von Jägermeister Artikel, die einen anderen Hirsch zeigen, aber dann immer in Verbindung mit dem Jägermeister Schriftzug, wie beispielsweise diesen Thermobecher (2016):

jagermeister-thermobecher

Das ist aber eher die Ausnahme. Und: Dann hat der Hirsch meines Wissens nie das Kreuz zwischen dem Geweih. Ist mir bisher jedenfalls nicht untergekommen.

Aber das Motiv mit dem Hubertushirsch taucht eben nicht nur auf Jägermeisterartikeln auf. Er wird auch z.B. bei Schmuck im Trachtenbereich ab und an verwendet.

Hubertushirsch

Das macht die Schmuckstücke nicht wertloser oder sammelunwürdiger. Es bleibt eh jedem Sammler überlassen, was er sammeln will und was nicht. Ich will nur mit diesem kleinen Artikel aussagen, dass nicht alles, was den Hubertushirsch zeigt, zwangsläufig auch von Jägermeister sein muss.

(Ich danke der Firma Biller Antik für die Bilder von den Schmuckstücken aus ihrem Sortiment als Beispiel.)

Kategorie Allgemein von KLE am Mittwoch 15 März 2017 um 09:07 Uhr
Die Anzeigen "Ich tinke Jägermeister, weil..." unterliegen dem Urheberrecht der Agentur GGK.

Beitrag kommentieren - Kommentare (0)


Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment