Weihwasser von der Basilika Mondsee/Österreich

Diese Flaschen sind eigentlich nicht von Jägermeister, aber die Geschichte dahinter ist so kurios, dass ich sie gerne in meine Sammlung eingereiht habe.

2007 begann die Mesnerin der kleinen Hilfbergkirche in der Gemeinde Mondsee, Fanni Kerschbaumer, damit, 0,02l Jägermeisterflaschen auszuwaschen und mit Weihwasser zu füllen. Sie beklebte sie mit selbstgeschriebenen Etiketten und bot sie gegen eine Spende in der kleinen Kirche an.

2011 ging sie nach ca. 40.000 dieser Flaschen in Rente und die Basilika Mondsee bot an, die Weihwasserflaschen abzufüllen und über den Klosterladen anzubieten – ebenfalls gegen eine Spende. Heute werden jährlich ca. 25.000 dieser Flaschen pro Jahr an Touristen aus aller Welt verkauft.

Die Flaschen werden von Gasthäusern und Skihütten gesammelt, die Flaschen werden von einer Firma gereinigt und mit neuen Verschlusskappen versorgt. Beklebt inzwischen mit dem gezeigten gedruckten Etikett und befüllt werden sie vom Klosterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.